+43660 450 8 666 Falls nicht erreichbar, SMS oder Whatsapp tierschutzrankweil@aon.at

„Was bedeutet „Gewalt“ überhaupt? Nun, für mich ist Gewaltanwendung alles, was einem anderen Individuum Schmerz oder Leid zufügt, sowie es in Angst versetzt. Dazu zählen im Hundetraining Praktiken wie Leinenrucks, Schläge, Tritte, etc. aber auch „Trainingsgeräte“ wie Rütteldosen, Fisher-Discs, Stachelhalsbänder, Kettenhalsbänder, Anti-Zug-Geschirre, Stromimpulsgeräte und vieles mehr. Nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang auch die Anwendung von psychischer Gewalt wie Anbrüllen, Isolieren, Entzug von Zugneigung usw. Diejendigen, die der Meinung sind, dass diese Dinge in Österreich schon längst der Vergangenheit angehören muss ich leider enttäuschen! Teilweise verursacht durch diverse Fernsehshows wurde der Gewalt im Hundetraining eine neue Plattform geschaffen.“

Die Betreiber der Website Trainieren-statt-dominieren haben, neben vielen anderen tollen Artikeln, einen tollen Artikel zu diesem Thema verfasst, den wir euch gerne empfehlen möchten.

Hier gehts weiter zum Artikel auf www.trainieren-statt-dominieren.de!